Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Förderprogramme und Fördermittel

Energieberatung vom Experten

Energieeffizienz-Experte des BundesEnergieeffizienz-Experte des Bundes

 

 

 

 

 

Wichtig ist die Unabhängigkeit von jeglichen Anbietern. So haben Sie die Sicherheit objektiv beraten zu werden.

 

 

Eigentümer von Altbauten dürfen die größten Fördergelder abräumen.

 

Braucht ihr Haus neue Fenster? Oder eine neue Heizung? Wollen Sie komplett sanieren? Dann nutzen Sie die Gelegenheit und machen Sie Ihr Haus zu einem attraktiven Wohngebäude mit geringen Nebenkosten.

 

BAFA und KfW helfen.

 

 

 

Bei der Umsetzung Ihrer energetischen Sanierung, können Sie auf eine Vielzahl von Förderprogrammen zugreifen.

 Der wohl bekannteste Anbieter von Förderprogrammen ist die KfW.

 

 

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

 

Die KfW ist weltweit eine der größten Förderbanken. In Deutschland die drittgrößte Bank.
Sie ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Frankfurt am Main.

 

Energieeffizient Sanieren:

 

Mehrfamilienhäuser:

Programm 152: Einzelmaßnahmen       (Kredit mit Tilgungszuschuss)

Programm 152: Sanierung zum KfW-Effizienzstandard      (Kredit mit Tilgungszuschuss)

(KfW-115, KfW-100, KfW-85, KfW-70 und KfW-55)

 

Ein- und Zweifamilienhäuser:

Programm 152: Einzelmaßnahmen       (Kredit mit Tilgungszuschuss)

Programm 152: Sanierung zum KfW-Effizienzstandard      (Kredit mit Tilgungszuschuss)

 Programm 430: Investitionszuschuss abhängig vom erreichten Sanierungsniveau

(KfW-115, KfW-100, KfW-85, KfW-70 und KfW-55)

 

 

Energieeffizient Bauen:

Programm 153: KfW-55, KfW-40, 40 Plus      (Kredit mit Tilgungszuschuss)

 

Lassen Sie sich beraten, welche Programme Sie auf Bundesebene, Landesebene oder lokal für Ihre Sanierung nutzen können und nutzen Sie die von der KFW geförderte Baubegleitung.

 

Hier können Sie sich Energieberaterleistungen mit 50 % fördern lassen. Programm 431: Baubegleitung

 

Eine Gesamtübersicht über mögliche Fördermittel finden Sie beim

Fachinformationszentrum BINE auf der Internetseite

Energiefoerderung.info

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?